Corinna Leonbacher

Corinna Leonbacher (Violoncello),

1981 in Oldenburg geboren, erhielt mit sechs Jahren ihren ersten Cellounterricht. Ihre Lehrer waren Istvan Kerekes (Oldenburg) und Prof. Klaus Heitz (Musikhochschule Hannover).

Nach dem Abitur studierte sie zunächst Schulmusik an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg und wechselte 2004 zum künstlerischen Diplomstudiengang. In der Violoncello-Klasse von Prof. Bernhard Gmelin (HfMT Hamburg) schloss sie ihr Studium im Sommer 2009 sehr erfolgreich ab.
2008, 2009 und 2012 besuchte sie darüber hinaus Meisterkurse bei Prof. Wolfgang Boettcher (Berlin).
Im Jahre 2009 erhielt Corinna Leonbacher das „Herman und Milena Ebel-Stipendium“ der Hamburger Stiftung Maritim und war Preisträgerin beim Wettbewerb der Elise Meyer-Stiftung.

Nach vielen Jahren in den Landesjugendorchestern Niedersachsens und Hamburgs, der Jungen Deutschen Philharmonie und einem einjährigen Praktikum beim NDR-Sinfonieorchester Hamburg ist sie seit 2009 an der Staatsoper Hannover angestellt und außerdem regelmäßig beim Philharmonischen Staatsorchester Hamburg und den Bremer Philharmonikern zu Gast.

Im Jahr 2005 gründete sie zusammen mit Kommilitoninnen der Musikhochschule Hamburg das Mizar Quartett.

Zurück zur Übersicht

Julia Stegmann

Viola

News

28.8.2015 20 Uhr

Jubiläumskonzert "10 Jahre Mizar Quartett"

Kirche Nienstedten, Nienstedtener Marktplatz 19a

Hörproben

Joseph Haydn: Lerchenquartett Satz 1-4

anhören

Impressum